Zum Hauptinhalt springen

80 Euro Trinkgeld? «Ganz normal» in Rom

In einem Restaurant sind zwei jungen Japanerinnen für Pasta mit Fisch und Wasser 429.80 Euro verrechnet worden.

Oliver Meiler, Rom
In Rom gelten Asiaten als besonders kaufkräftig, höflich und nicht sehr sprachgewandt – und werden deshalb oft ausgenutzt. Foto: Getty Images
In Rom gelten Asiaten als besonders kaufkräftig, höflich und nicht sehr sprachgewandt – und werden deshalb oft ausgenutzt. Foto: Getty Images

Fünfzig Meter noch, eine Brücke, dann kommt die Engelsburg. Sie steht da vorne im sanften Herbstlicht, eine wuchtige Zeugin ­ferner Zeiten. Da zieht es alle hin, den ganzen reissenden Fluss der Touristen, der sich durch Rom wälzt, von der Piazza Navona über den Tiber und rüber zum Petersplatz.

Die Chinesen etwa, es sind jedes Jahr mehr. Sie kaufen in den Läden anderer Chinesen Andenken, billigen Kram, kleine Kolosseen aus Kunstharz zum Beispiel, die aus China eingeflogen ­wurden. Das englische Paar trägt Strandlatschen, als wäre es immer Sommer – muss ja, im Süden. Auch eine Schulklasse aus Frankreich ist da, seltsam still.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen