Zum Hauptinhalt springen

Zu viele Operationen: Thomas Heiniger schreitet ein

Der Zürcher FDP-Gesundheitsdirektor will den Spitalmarkt stärker regulieren.

Mit der Mengenbeschränkung nimmt Heiniger den Vorschlag einer Expertengruppe auf. Foto: Keystone
Mit der Mengenbeschränkung nimmt Heiniger den Vorschlag einer Expertengruppe auf. Foto: Keystone

Kurz vor seinem Ausscheiden aus der Regierung legt Thomas Heiniger (FDP) eine Gesetzesänderung vor, die es in sich hat. Der Gesundheitsdirektor schlägt Paragrafen vor, die dem Kanton starke Eingriffe in den öffentlichen Spitalmarkt erlauben würden. So könnte der Regierungsrat den Spitälern eine Obergrenze für die Zahl der Behandlungen vorgeben und deren Überschreiten sanktionieren. Indem er zum Beispiel die Tarife senkt, das Einholen von Zweitmeinungen vorschreibt oder den Kauf von Grossgeräten verbietet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.