Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Weiterer Zürcher Club betroffenCorona-Fall auch im Plaza

Begehrtes Plaza: Das war die Schlange vor dem Club am 27. Juni, dem Abend nach dem Corona-Fall.

Bei Symptomen Arzt anrufen

636 Personen in Quarantäne

pu

50 Kommentare
Sortieren nach:
    U. Gloor

    An alle, die "es" noch nicht kapiert haben. Euer Verhalten hat Folgen in der Zukunft. Steigen die Fälle, wird wieder geschlossen. Ansonsten: Hoffe, Sie finden noch eine Lehrstelle, arbeiten nicht reduziert oder verlieren sogar den Job. Wie wollt Ihr Euer Leben finanzieren, wenn kein Geld mehr reinkommt? Arbeitlosengeld? Ist zeitlich begrenzt und höchstens 70-80% des alten Salärs. Dann ist es aus mit Ferien, neuestem Handy, neuen Kleider, tanzen und Essen gehen. Wie wollt Ihr Miete, Krankenkasse, Auto etc. bezahlen? Und schlussendlich hat das auch negative Auswirkungen auf die Rente. Schnell einen neuen Job finden, wird immer schwieriger, denn es gibt zu viele, die das wollen. Und dann? Bye, bye schönes, unbeschwertes Leben. Man wird rasch zum Sozialfall. Wer da kein Erspartes hat, ist wirklich arm dran. Aber noch habt Ihr es in der Hand. Wer schlau sein will, sollte jetzt dringend mal über sein Verhalten und die Folgen nachdenken bevor es ganz zu spät ist. Das Land wird Jahrzehnte brauchen, um die Corona-Schulden zu tilgen. Da sind alle gefragt und (oder man hat Pech) gehabt. Seid clever und fährt nicht alles an die Wand.

    Ich wünsche Euch ein schönes, gesundes Leben.