Zum Hauptinhalt springen

Weiterer Zürcher Club betroffenCorona-Fall auch im Plaza

Am Abend des 26. Juni hat eine infizierte Person im Zürcher Club Plaza gefeiert. Nun haben die Partygänger eine Warn-Mail der Kantonsärztin erhalten.

Begehrtes Plaza: Das war die Schlange vor dem Club am 27. Juni, dem Abend nach dem Corona-Fall.
Begehrtes Plaza: Das war die Schlange vor dem Club am 27. Juni, dem Abend nach dem Corona-Fall.
Foto: Thomas Hasler

Die Party am vergangenen Freitag hiess «Plaze to be». Im Zürcher Club Plaza im Kreis 4 mitgefeiert hat auch ein Gast, der an Covid-19 erkrankt ist. Mehrere Leser berichteten «20 Minuten», sie hätten nach dem Partybesuch eine SMS der Kantonsärztin bekommen mit der Aufforderung, die Mails zu checken.

Darin schreibt der Kantonsärztliche Dienst: «Sie hatten in der Nacht vom 26.6.2020 auf den 27.6.2020 möglicherweise Kontakt zu einer an Covid-19 erkrankten Person. Es ist nicht auszuschliessen, dass sie dem neuen Coronavirus ausgesetzt waren und sich angesteckt haben.»

Bei Symptomen Arzt anrufen

Die betroffenen Gäste müssen vorerst nicht in Quarantäne, sollen Menschenansammlungen oder Disco- und Bar-Besuche bis am 7. Juli aber unbedingt meiden. Bei Symptomen sollen sie den Coronavirus-Check auf der BAG-Website machen oder einen Arzt anrufen. Eine Leserin, die zusammen mit Freunden im Club war, sagt zu «20 Minuten»: «Ich warte jetzt fünf Tage, bevor ich wieder arbeiten gehe.» Bislang habe sie keine Symptome, eine Freundin aus der Gruppe hingegen schon. Sie werde sich nun testen lassen.

Das Plaza bestätigt den Alarm. Man habe am Dienstag vom Corona-Fall erfahren und der Gesundheitsdirektion umgehend die Gästeliste geschickt. Die Qualität der Daten sei gut. «Wir haben die ID kontrolliert, und die E-Mail-Adresse musste bestätigt werden», sagt Plaza-Geschäftsführer Chris Angst. Bis jetzt sei nicht bekannt, dass sich Gäste angesteckt hätten.

636 Personen in Quarantäne

Am vergangenen Samstag war der erste «Superspreader-Event» des Kantons Zürich bekannt geworden. Im Club Flamingo hat am 21. Juni ein infizierter Mann gefeiert, der fünf weitere angesteckt hat. 300 Personen sind in Quarantäne. Einige der Männer waren am Tag zuvor in der Tesla-Bar in Spreitenbach gewesen, in der mehr als 20 Personen angesteckt wurden. 100 Personen sind in Quarantäne, die Mehrheit von ihnen im Kanton Zürich.

Am Dienstagabend hat die Zürcher Gesundheitsdirektion gemeldet, dass aktuell 636 Personen in Quarantäne sind und 92 Personen in Isolation (lesen Sie hier mehr dazu).

pu