Zum Hauptinhalt springen

Weil sich viele allein fühlenHundeboom in der Schweiz wegen Corona

Die Nachfrage nach Hundewelpen ist in den vergangenen Monaten förmlich explodiert. Davon profitieren nicht nur Händler.

In sie könnte man sich auf Anhieb verlieben – Appenzeller Hundewelpen.
In sie könnte man sich auf Anhieb verlieben – Appenzeller Hundewelpen.
Foto: Sabine Rock
Auch diese Hundebabys lassen die Herzen höherschlagen.
Auch diese Hundebabys lassen die Herzen höherschlagen.
Foto: colourbox.com
Welpen werden blind und taub geboren – wie diese kleinen Berner Sennenhunde.
Welpen werden blind und taub geboren – wie diese kleinen Berner Sennenhunde.
Foto: Urs Baumann, BZ
1 / 7

Für viele Menschen wurde in der Corona-Krise ein lang gehegter Traum Realität: Sie haben sich einen Hund angeschafft. Die Nachfrage nach Welpen explodierte – sowohl bei den Schweizer Züchtern als auch im Internet. Doch nicht nur die treuen Vierbeiner erfreuten sich plötzlich grosser Beliebtheit, auch Katz und Maus waren bei den Händlern gefragt. Das freut nicht nur die Verkäufer, sondern auch die Anbieter von Tiernahrung und Zubehör, die von dem Boom profitieren. Ihnen winken damit auch in den kommenden Jahren gute Geschäfte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.