Zum Hauptinhalt springen

Meteorologie in der PandemieCorona schwächt auch die Wetterprognosen

Wegen des reduzierten Flugverkehrs fehlen Daten für die Wettermodelle. Warum das Auswirkungen auf die Präzision der Vorhersagen hat.

Flugzeuge liefern Messdaten – und ziehen bei ausreichender Luftfeuchtigkeit langlebige Kondensstreifen hinter sich her.
Flugzeuge liefern Messdaten – und ziehen bei ausreichender Luftfeuchtigkeit langlebige Kondensstreifen hinter sich her.
Federico Gambarini (DPA, Keystone)

Man mag Verkehrsflugzeuge für einen Segen halten oder für einen Fluch. Aus Sicht der Meteorologie sind sie zumindest nützlich. Denn die Reisejets sind mit vielerlei Sensoren ausgestattet, die unter anderem Temperatur, Druck und teilweise auch Luftfeuchtigkeit und Turbulenzen messen. Der in normalen Zeiten unglaublich dichte Flugverkehr liefert daher eine Fülle von interessanten Daten für die Wetterkunde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.