Zum Hauptinhalt springen

Turbulenzen im Welttennis«Covid-19 hat Federer abgelöst»

Die Pandemie habe alle im Tennis an einen Tisch gebracht, sagt Swiss-Tennis-Präsident René Stammbach. Deshalb komme der Putsch von Novak Djokovic zum dümmsten Zeitpunkt.

Gut vernetzt in der grossen Tenniswelt: Swiss-Tennis-Präsident und ITF-Schatzmeister René Stammbach.
Gut vernetzt in der grossen Tenniswelt: Swiss-Tennis-Präsident und ITF-Schatzmeister René Stammbach.
Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Normalerweise ist René Stammbach im September am US Open, wo hinter den Kulissen viel diskutiert und aufgegleist wird. Jetzt ist der 64-Jährige zu Hause am Zürichsee und reiht eine Videokonferenz an die andere. Der Swiss-Tennis-Präsident und Schatzmeister des Internationalen Tennisverbands (ITF) war in den vergangenen Monaten wegen Covid-19 gefragt als Krisenmanager. Er äussert sich zu den Entwicklungen im Tennis in der Schweiz und auf der Weltbühne, die gerade von einem ungewöhnlichen US Open und von Novak Djokovic und dessen Gründung einer neuen Spielervereinigung geprägt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.