Zum Hauptinhalt springen

40 Jahre FerienspassDamit auch Kinder aus armen Verhältnissen in die Ferien können

Den Ferienplausch der Pro Juventute gibt es schon über vier Jahrzehnte. Die Programmverantwortliche Simone Keller über Sinn und Zweck des Angebots und für was sich die Kinder am meisten interessieren.

Simone Keller und Kinder bei einem Besuch des Circolino Pipistrello.
Simone Keller und Kinder bei einem Besuch des Circolino Pipistrello.
Bild: Pro Juventute / zvg

Auf wessen Initiative hin gibt es den Ferienplausch?

Im Jahr 1978 führte Pro Juventute in den meisten Bezirken im Kanton die Ferienspass-Aktionen ein. Das Angebot richtet sich bis heute an Kinder, die, vielleicht auch aus finanziellen Gründen, nicht in die Ferien fahren können. Damit auch die dann etwas zu erzählen haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.