Zum Hauptinhalt springen

Tipps von Zürcher FamilienDann gibt es eine Runde Süsses

Bobi, Joska und Filipa.

Was geht immer?

Backgammon! Die dritte Person schaut halt zu und steht zu derjenigen, die gerade am Verlieren ist. Oder basteln mit Mama. Mit Papa zeichnet Joska am liebsten Monster und Ninjas. Fussball oder Home-Kino mit den Nachbarn ist auch hoch im Kurs.

Keiner hat Lust zum Kochen. Wo gibts trotzdem was zu essen?

Normalerweise im Restaurant Muggenbühl. Das hat 365 Tage offen. Ausser natürlich momentan. Für den Kleinen gibt es dort sonst eine Bratwurst mit extra Zwiebelsauce und für uns was Währschaftes, was mindestens drei Tage Verdauung benötigt. Im Sommer kann man wunderbar draussen essen und den Kühen zuschauen, während die Kinder auf dem Spielplatz spielen.

Habt ihr momentan Lieblingsdinge?

Filipa: Marokkanische Hausschuhe mit europäischem Flair von Fashnpie (Lagerstr. 102).

Joska: Yu-Gi-Oh-Karten aus dem Spielwarenladen – niemand versteht das Prinzip, auch ich nicht.

Bobi: Gliederkette und Ring aus Silber von Molokai (Grüngasse 7). Angezogen und nie mehr abgelegt.

Was findet Joska nicht so toll?

Der Kleine ist ein Stubenhocker und oft schwer aus dem Haus zu bringen. Aber sobald er draussen ist, ist die Welt wieder in Ordnung. Neulich halfen wir Freunden beim Umzug. Davor maulte er eineinhalb Stunden lang rum. Aber als wir dann dort waren, spielte er mit einem Hund, quatschte mit allen und war das glücklichste Kind der Welt.

Und wohin geht er gerne?

Der Rieterpark ist sehr nahe und darum so was wie unser Heimgarten. In der Allmend suchen wir bei Regen gerne Molche im kleinen Teich oder schauen beim kleinen Gatter nach dem schwarzen Pony Ivan.

Wo geht ihr gerne hin, aber Joska nicht?

Wenn wir Freunde mit Babys besuchen gehen, langweilt sich Joska.

Und umgekehrt?

Er geht gerne zu McDonald’s. Wir sagen dann, er könne da ja wieder mal mit seiner Oma hin.

Was macht Joska am liebsten mit den Grosseltern?

Indoor- und Outdoor-Fussball spielen. Da kann Joskas seine körperliche Überlegenheit ausnützen.

Habt ihr Traditionen?

Mittwochs ist ein Schulfreund da, und vor dem Nachhausegehen gibt es immer noch eine Runde Süsses aus dem Migrolino.

Habt ihr Tipps ausserhalb von Zürich?

Ein absolutes Must: Rucksack mit Proviant füllen und zum Seealpsee im Appenzell laufen.