Zum Hauptinhalt springen

Das ist alles über Pfingsten erlaubtDarf ich mit Freunden im Wald bräteln?

Der Bundesrat hat die strengen Corona-Regeln gelockert. Doch was dürfen Zürcherinnen und Zürcher über das lange Pfingstwochenende bereits machen?

Darf ich mit einem Dutzend Freunden bei mir zu Hause auf der Dachterrasse bis nach Mitternacht feiern?

Noch sind grössere Partys auch im privaten Rahmen nicht erlaubt.
Noch sind grössere Partys auch im privaten Rahmen nicht erlaubt.
Foto: TA

Nein. Eine organisierte Party gilt als Veranstaltung, und Veranstaltungen seien auch im privaten Bereich erst am 6. Juni 2020 erlaubt, sagt Ralph Hirt, Mediensprecher der Kantonspolizei. Doch über Pfingsten gilt immer noch die Regel, dass sich nicht mehr als fünf Leute versammeln dürfen. 30 Leute dürfen sich zwar per sofort treffen, doch das nur spontan und im öffentlichen Raum. Erst ab dem 6. Juni sind private Veranstaltungen wie Dachterrassenpartys mit mehr als fünf Leuten erlaubt. Doch auch dann sollen die Abstands- und Hygieneempfehlungen eingehalten werden.

Die Stadtpolizei Zürich hat auf Twitter zusätzlich eine Grafik veröffentlicht, die klären soll, welche Versammlungen nun erlaubt sind.

Das Bundesamt für Gesundheit schreibt auf seiner Website, dass der Gastgeber kein Schutzkonzept brauche, er müsse die Teilnehmenden und ihre Kontaktdaten aber kennen und die Rückverfolgung im Fall einer neu infizierten Person gewährleisten können. «Auf Anfrage der zuständigen kantonalen Behörde muss er die Kontaktdaten an die Behörde weiterleiten.» Bei solchen Partys gibt es noch ein weiteres Problem, das bereits über das Auffahrtswochenende aufgetaucht ist: Die Polizei hat viele Anzeigen wegen nächtlicher Lärmbelästigungen erhalten.

Darf ich mit meinen Freunden im Wald bräteln?

Man darf sich momentan nur in einer kleinen Gruppe zum Grillieren treffen.
Man darf sich momentan nur in einer kleinen Gruppe zum Grillieren treffen.
Foto: Keystone/Gaetan Bally

Ja, das ist möglich. Bundesrat Alain Berset sagte, dass Picknicks erlaubt seien. Aber auch hier gilt: Über Pfingsten sind Veranstaltungen noch nicht erlaubt, es dürfen also maximal fünf Leute gemeinsam um die Glut stehen. Feuer im Freien zu entfachen, ist zudem auch wieder erlaubt. Anfang Monat war das noch verboten. Da die Wälder so trocken waren, weil es zuvor kaum mehr geregnet hat, hatte der Kanton ein Feuerverbot erlassen. Inzwischen regnete es mehrmals, die Waldbrandgefahr schätzt der Kanton momentan nur noch als mässig ein. Erlaubt ist zudem, auf öffentlichen Wiesen am See mit einem Grill zu bräteln, sofern die Anlagen geöffnet sind. Jedoch darf das Gras dabei nicht beschädigt werden.

Darf ich mit einem Schlauchboot die Limmat hinunterfahren?

Die Limmatböötler sind wieder unterwegs.
Die Limmatböötler sind wieder unterwegs.
Sabina Bobst

Das war die ganze Zeit über erlaubt. Doch auch hier gelten die Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit. Die Stadt weist zudem auf neue Vorschriften des Bundes für Schlauchbootfahrer hin. Diese müssen gut sichtbar mit Namen und Adresse des Eigentümers oder des Halters angeschrieben sein. Neu muss für jede Person ein Rettungsmittel (am besten eine Rettungsweste mit Kragen) mitgeführt werden.

Darf ich an der Langstrasse eine Prostituierte aufsuchen?

Prostitution ist ab kommendem Mittwoch unter strengen Regeln wieder erlaubt.
Prostitution ist ab kommendem Mittwoch unter strengen Regeln wieder erlaubt.
Foto: Keystone/Ennio Leanza

Über Pfingsten geht das nicht. Prostituierte bieten ihre Dienste auf der Langstrasse zwar an, das ist aber bis zum 6. Juni noch verboten. Danach müssen sie ihre Freier namentlich registrieren, nach jedem Besuch die Bettwäsche wechseln und das Zimmer lüften. Zwischen ihren Köpfen müssen Prostituierten und Freier beim Geschlechtsverkehr ein Mindestabstand von einer Unterarmlänge einhalten.

Darf ich mein Boxtraining wieder aufnehmen?

Trainer Beda Mathys vom Boxclub Sportring Zürich erteilt eine private Lektion.
Trainer Beda Mathys vom Boxclub Sportring Zürich erteilt eine private Lektion.
Foto: Urs Jaudas

Das ist bis am 6. Juni nur beschränkt möglich. Der Boxclub Sportring Zürich führt bereits wieder Trainings durch. Dort dürfen allerdings maximal fünf Personen teilnehmen, das Training findet zudem ohne körperlichen Kontakt statt. Die Sportlerinnen und Sportler müssen sich daheim umziehen und duschen, pro Person und Woche ist nur ein Training nach Voranmeldung möglich. Andere Boxclubs bieten Konditionstrainings im Freien an. Das eigentliche Boxen ist gleich wie andere Sportarten mit engem Körperkontakt, beispielsweise Schwingen, Judo oder Paartanz, an Pfingsten noch nicht erlaubt.

Muss ich die Felsenegg immer noch zu Fuss erklimmen oder kann ich nun die Luftseilbahn nehmen?

Die Felseneggbahn fährt erst ab kommendem Mittwoch wieder.
Die Felseneggbahn fährt erst ab kommendem Mittwoch wieder.
Foto: Keystone/Pino Ala

Wer an Pfingsten auf die Felsenegg will, muss zu Fuss gehen. Erst ab dem nächsten Wochenende ist es möglich, für die 307 Höhenmeter die Luftseilbahn zu besteigen. Die Bahn wird dann im Sommerfahrplan täglich von 8 bis 22 Uhr fahren (am Sonntag nur bis 20 Uhr). Sie wird die Vorgaben des Bundes einhalten, wie Patrick Joss, Leiter Technik und Betrieb, sagt. Die Bahn wird täglich gereinigt und desinfiziert, wenn nötig auch noch öfters. Er empfiehlt den Fahrgästen dringend, eine Schutzmaske zu tragen, wenn die Abstandsempfehlungen des Bundes nicht eingehalten werden können, eine Pflicht dazu gebe es aber nicht.

Wo kann ich über Pfingsten campieren?

Campingplätze dürfen erst nach Pfingsten öffnen.
Campingplätze dürfen erst nach Pfingsten öffnen.
Foto: Keystone/Martin Ruetschi

Über Pfingsten ist Zelten auf Campingplätzen noch nicht möglich, der Bundesrat erlaubt das erst ab dem darauffolgenden Wochenende wieder. Und wild campieren sei im Kanton Zürich verboten, sagt Ralph Hirt von der Kantonspolizei Zürich. Wer trotzdem an einer ausgewählten Stelle sein Zelt aufschlagen möchte, benötige dafür die Bewilligung der Gemeinde oder des privaten Grundbesitzers, also beispielsweise eines Bauern.

Darf ich mich am See ans Ufer legen?

Niemand hat etwas dagegen, wenn die Leute auf der Landiwiese sünnelen – solange sie die Abstandsregeln einhalten.
Niemand hat etwas dagegen, wenn die Leute auf der Landiwiese sünnelen – solange sie die Abstandsregeln einhalten.
Foto: Kestone/Alexandra Wey

«Natürlich dürfen Sie das», sagt Kapo-Mediensprecher Ralph Hirt. Er macht jedoch zwei Einschränkungen: Die Anlagen am See dürfen nicht gesperrt sein. Und beim Sünnelen solle man die Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit zum Abstandhalten zur nächsten Person einhalten. Die Stadt Zürich wird das Utoquai, die Blatterwiese sowie den Oberen Letten gemäss einer Mitteilung am Samstag für die Bevölkerung freigeben.

Darf ich auf der Quartierwiese ein Tschutimätschli machen?

Junge Männer spielen Fussball auf einer Wiese in Zürich-Wiedikon am Dienstag, 2. Mai 2006. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)
Junge Männer spielen Fussball auf einer Wiese in Zürich-Wiedikon am Dienstag, 2. Mai 2006. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)
Foto: Keystone/Alessandro Della Bella

Tschuttimätschli an Pfingsten sind möglich – mit maximal fünf Leuten. Und ohne Körperkontakt. Erst ab Samstag in einer Woche kann man mit mehr als fünf Kolleginnen und Kollegen ein Spiel organisieren.

Darf ich meine 75-jährigen Eltern zum Essen einladen?

Obwohl alle darauf warten: Erwachsene sollten ihre Eltern noch nicht zum Nachtessen einladen – auch wenn die Grosskinder darauf drängen.
Obwohl alle darauf warten: Erwachsene sollten ihre Eltern noch nicht zum Nachtessen einladen – auch wenn die Grosskinder darauf drängen.
Foto: Reto Oeschger

Das Bundesamt für Gesundheit rät auf seiner Website davon ab. Es schreibt: «Erwachsene sollten ihre Eltern nur besuchen, wenn diese Unterstützung benötigen, die sie anderweitig nicht erhalten können.» Dies gilt natürlich auch umgekehrt, wenn Sie ihre betagten Eltern zum Essen einladen wollen.