Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Urnengang heute SonntagZürich stimmt über Gratis-Badis und eine Grosssiedlung ab

Ob Zürichs Sommerbäder künftig für alle Besucherinnen und Besucher unentgeltlich sein werden, entscheidet sich am 29. November: Schwimmbad Letzigraben.

Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Sportstadt Züri»

Gestaltungsplan Thurgauerstrasse

Auf dem grünen Landstreifen an der Thurgauerstrasse will die Stadt Wohnhäuser, ein Schulhaus und einen Park erstellen.

Neues Fördersystem Tanz und Theater

Laut dem Stadtrat ist das aktuelle Fördersystem für Tanz und Theater nicht mehr zeitgemäss. Im Bild eine Probe im Tanzhaus Zürich.

mth/zet/ema

30 Kommentare
Sortieren nach:
    Peter Wyss

    Das Amt für Städtebau mit dem Hochbauvorsteher André Odermatt legt einen hohen Wert auf architektonische Werte bei all ihren Planungen und freuen sich immer wieder über Auszeichnungen zu diesen Themen mit Ihren Schöpfungen.

    Beim Gestaltungsplan Thurgauerstrasse hat sich aber nun sogar das renommierte Fachjournal Hochparterre von der Stadt abgewendet und empfiehlt ein Nein. Dass sich die Fachpresse für Städtebau und Architektur einschaltet, heisst was auch für die Politik und Behörde. Die Gebäude sind ja für Bewohner da und sollten Freude bereiten. Deshalb für alle, die noch nicht gestimmt haben - Nein zum Gestaltungsplan Thurgauerstrasse.