Zum Hauptinhalt springen

Schwere Vorwürfe gegen Grossverteiler«Das Geld der Migrolino-Kunden fliesst direkt in einen Krieg»

Nationalrat Müller-Altermatt und die armenische Gemeinschaft werfen der Migros vor, den Krieg von Aserbaidschan gegen Armenien mitzufinanzieren. Die Migros antwortet, sie beobachte die Lage im Kaukasus aufmerksam.

Der CVP-Nationalrat Stefan Müller-Altermatt erhebt schwere Vorwürfe gegen die Migros. Hier spricht er während der Wintersession der Eidgenössischen Räte (10. Dezember 2018).
Der CVP-Nationalrat Stefan Müller-Altermatt erhebt schwere Vorwürfe gegen die Migros. Hier spricht er während der Wintersession der Eidgenössischen Räte (10. Dezember 2018).
Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Seit zehn Tagen ist er im Gang, der neu ausgebrochene Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan um das umstrittene Gebiet Berg-Karabach. Der Konflikt liegt über 3000 Kilometer von der Schweiz entfernt, doch jetzt erreichen seine Schockwellen den Limmatplatz in Zürich, wo der Migros-Genossenschafts-Bund seinen Sitz hat. Die armenische Gemeinschaft und ein CVP-Nationalrat werfen der Migros vor, den Krieg Aserbeidschans mitzufinanzieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.