Zum Hauptinhalt springen

Reportage aus der neuen TeststationStadt Zürich eröffnet das grösste Corona-Zentrum der Schweiz

Bis zu 500 Personen pro Tag können sich im Kreis 4 auf das Corona-Virus testen lassen. Aber es gibt ein Problem mit den Schnelltests.

Das neue Testzentrum auf dem Kasernenareal in Zürich soll Spitäler und Labors entlasten.
Das neue Testzentrum auf dem Kasernenareal in Zürich soll Spitäler und Labors entlasten.
Foto: Dominique Meienberg

Wie ist es, innert zweier Wochen das grösste Corona-Testzentrum der Schweiz einrichten zu müssen? Zwei Ärzte schauen sich an. Der eine zuckt mit den Schultern. Der andere sagt «Yippie», klingt aber, als habe er eben erfahren, dass er bis ans Lebensende Briefmarken sammeln muss.

Die Ärzte heissen Ünal Can und Patrick Sidler. Sie wirken durchaus stolz auf ihre Arbeit, aber das Dasein eines Arztes wird offenbar auf Sarkasmus gebaut, und daran halten sie sich.

Can und Sidler stehen vor einem grossen Zelt, mitten in Zürich, auf dem Kasernenareal. Man kennt solche Zelte von Oktoberfesten. Auch jetzt wird es in einer Ausnahmesituation gebraucht, als Ort, wo Menschen auf Covid-19 getestet werden. Und zwar 500 Leute pro Tag. Mehr als sonst wo in der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.