Zum Hauptinhalt springen

Reaktionen auf Wengen-Absage«Das ist eine Katastrophe!»

Der plötzliche Umschwung des Kantons Bern erwischt die Ski-Szene auf dem falschen Fuss. Der Lauberhorn-Chef ist geschockt. Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann verwundert.

Die Netze am Lauberhorn müssen wieder abgeräumt werden: 2021 gibt es keine Rennen in Wengen.
Die Netze am Lauberhorn müssen wieder abgeräumt werden: 2021 gibt es keine Rennen in Wengen.
Jean-Christophe Bott (Keystone)

Wie kam es zur Kehrtwende?

Swiss-Ski sowie das Wengener Organisationskomitee wurden am Montagmorgen auf dem falschen Fuss erwischt. Offenbar waren in Wengen im Verlauf des Sonntags viele weitere positive Fälle dokumentiert worden, weshalb sich die Berner Gesundheitsdirektion gezwungen sah, die Lage neu zu beurteilen.

Bei mehreren Tests soll die mutierte Variante aus Grossbritannien festgestellt worden sein. Daher forderte der Kanton Bern nochmals strengere Schutzmassnahmen. Angedacht gewesen waren etwa tägliche Tests für alle Beteiligten, es wären rund 1000 gewesen – was Lauberhorn-Chef Urs Näpflin als unverhältnismässig und undurchführbar bezeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.