Zum Hauptinhalt springen

Denise Tonella Das Nationalmuseum hat eine neue Chefin

Die Tessiner Historikerin übernimmt die Leitung ab Frühjahr. Sie wird Nachfolgerin von Andreas Spillmann.

Aktuell als Kuratorin und Projektleiterin tätig: Die designierte Nationalmuseumsdirektorin Denise Tonella.
Aktuell als Kuratorin und Projektleiterin tätig: Die designierte Nationalmuseumsdirektorin Denise Tonella.
Foto: PD

Das Schweizerische Nationalmuseum hat eine neue Direktorin: Die Historikerin Denise Tonella tritt im Frühling 2021 die Nachfolge von Andreas Spillmann an, der sich entschieden hat, die Leitung nach 14 Jahren abzugeben.

Der Bundesrat habe den Entscheid des Museumsrates bestätigt, teilte das Nationalmuseum am Freitag mit. Die 41-jährige Tonella habe sich gegen 44 weitere Kandidatinnen und Kandidaten durchgesetzt.

Tonella mit ihrem Amtsvorgänger Spillmann.
Tonella mit ihrem Amtsvorgänger Spillmann.
Foto: PD

Die aus Airolo stammende Tonella arbeitet seit 2010 beim Schweizerischen Nationalmuseum, seit 2014 als Kuratorin und Ausstellungsprojektleiterin. Zum Schweizerischen Nationalmuseum gehören neben dem Landesmuseum Zürich auch das Forum Schweizer Geschichte Schwyz und das Château de Prangins bei Nyon sowie das Sammlungszentrum in Affoltern am Albis ZH.

SDA/Martin Fischer