Zum Hauptinhalt springen

Gesehen & gehört im Zürcher Kantonsrat«Das Parlament ist kein Museum»

Noch vor einem Jahr sprach sich der Kantonsrat deutlich gegen einen modernen Ratssaal aus. Doch das Corona-Exil in Oerlikon bringt diese Mehrheit ins Wanken.

Nicht pandemietauglich: Im historischen Rathaus sitzen die Parlamentarier und Parlamentarierinnen Schulter an Schulter, Abstand halten ist unmöglich.
Nicht pandemietauglich: Im historischen Rathaus sitzen die Parlamentarier und Parlamentarierinnen Schulter an Schulter, Abstand halten ist unmöglich.
Foto: Raisa Durandi

Die Worte waren so harsch wie klar, als der Kantonsrat im Juli 2019 die Idee der SP versenkte, ein neues, modernes Rathaus zu bauen: Von «purem Hochmut» (Pierre Dalcher, SVP) sprachen die Gegner und von einem «aufgeblasenen Tempel» (Markus Bischoff, AL). Nur die EVP und ein Teil der Grünen unterstützten die Idee, das mittelalterliche Rathaus an der Limmat, diese «denkmalgeschützte Rumpelkammer» (Hanspeter Hugentobler, EVP), zu verlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.