Zum Hauptinhalt springen

Rahmenabkommen vor dem AusDas Schweizer «Ultimatum» kommt schlecht an

EU-Chefunterhändlerin Stéphanie Riso hat die Botschafter der Mitgliedsstaaten über das Treffen mit Bundespräsident Guy Parmelin informiert.

Status quo unhaltbar

Bundespräsident Guy Parmelin mit klarer Ansage beim Besuch bei EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen.
332 Kommentare
    Alex Stöv

    Jetzt habe wir es. Die Schweizer Regierung ist das Problem. "Die Schweizer Regierung müsse aufhören, das Abkommen schlecht zureden, und endlich über die Vorteile sprechen." Klare Ansage vom Brüssel an die Schweizer Regierung! Klingt bekannt - auch die UdSSR Vasallen (Bruderparteien) mussten positiv über Moskau berichten...