Zum Hauptinhalt springen

Geldsegen für reichste AktionärsfamilienDas sind die Dividendenkönige 2021

Neun Familien, die grosse Konzerne wie Roche, Novartis oder Ems-Chemie dominieren, erhalten zusammen mehr als 1,8 Milliarden Franken.

Seine Familie ist die mit Abstand grösste Dividendenbezügerin: André Hoffmann, Vizepräsident des Pharmakonzerns Roche.
Seine Familie ist die mit Abstand grösste Dividendenbezügerin: André Hoffmann, Vizepräsident des Pharmakonzerns Roche.
Foto: Patrick Martin (24 Heures)

Schweizer Grossaktionäre kassieren in diesem Jahr hohe Ausschüttungen – trotz und zum Teil auch dank der Pandemie. Noch fehlen die Dividendenanträge einiger grosser Konzerne, doch die ersten drei der Rangliste dürfte niemand mehr vom Thron stossen.

Roche: 729 Millionen für Familie Hoffmann-Oeri

Gigi Oeri ist Miterbin des Basler Pharmakonzerns Hoffmann-La Roche.
Gigi Oeri ist Miterbin des Basler Pharmakonzerns Hoffmann-La Roche.
Foto: Georgios Kefalas (Keystone)

Niemand erhält so viel wie die Roche-Erben Hoffmann und Oeri, die den Basler Pharmakonzern beherrschen. Die 16 dividendenberechtigten Familienmitglieder beziehen dank ihrer 50,1-Prozent-Beteiligung 729 Millionen Franken. Die Geschäfte mit den Corona-Tests und den teuren Krebsmedikamenten laufen so gut, dass der Konzern in diesem Jahr zum 34. Mal in Folge eine höhere Dividende ausschütten kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema