Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Apps für den NotfallDas Smartphone sorgt für Sicherheit

Und wenn es bei einem Notfall kein Mobilfunknetz gibt? Sogar für solche Situationen bieten raffinierte Apps inzwischen Lösungen.

Der Notfallpass am iPhone

Der Notfallpass hält medizinische Informationen und Kontaktangaben bereit.

Notfallinformationen bei Android hinterlegen

Die Notfallinformationen sind bei Android-Telefonen auch über den Sperrbildschirm abrufbar.

Erste Hilfe des SRK

Mit der App des Roten Kreuzes haben Sie Anleitungen zu lebensrettenden Sofortmassnahmen immer mit dabei.

Rega

Die Rega – hier im September 2003 bei der Suche nach Lawinenopfer auf dem Corvatschgletscher – lässt sich per App noch schneller alarmieren, da mittels GPS sofort exakte Positionsdaten übermittelt werden.

Uepaa

Die Uepaa-App schlägt automatisch Alarm, wenn der Nutzer selbst nicht mehr dazu in der Lage ist.

Wayguard

Die Wayguard-App gibt Schutz und Sicherheit, wenn man allein unterwegs ist.
19 Kommentare
Sortieren nach:
    Leo Stern

    Eine einfache Massnahme: bei einer Vertrauenspersonen den Google-Zugangscode hinterlegen. Diese kann sich dann im Bedarfsfall mit meinem Konto einloggen und mein Handy orten.

    Wenn ich mich vom Töffausflug verspäte guckt meine Frau in die Ortung. Wenn sich die Ortung bewegt ist alles ok. Denn anrufen während der Fahrt geht nicht.