Zum Hauptinhalt springen

DJ-Star Max Kobosil im PortraitDas sture Techno-Talent

Residenz im Berghain und umjubeltes Debütalbum: Der junge Berliner Max Kobosil hat innert Rekordzeit alle seine Karriereziele erreicht. Jetzt legt er im Exil auf.

Er bringt Clubgänger und Kritiker zum Schwärmen.
Er bringt Clubgänger und Kritiker zum Schwärmen.
Foto: PD

Kaum 18 Jahre alt, besuchte Max Kobosil zum ersten Mal das Berghain. «Hier möchte ich Künstler und nicht nur Stammgast sein», fand der Berliner, der damals erst seit kurzer Zeit selbst auflegte. In den folgenden Monaten besuchte er noch andere Clubs der deutschen Hauptstadt, doch nur im Berghain fühlte er sich wohl. «Die Musik war härter.» Und die Stimmung ausgelassener, das Publikum freier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.