Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Tour de France 2021Das Superteam hat ein Problem: Zu viele starke Fahrer

Teamleader im Überfluss: Drei von vier Ineos-Captains bei einer der letzten Ausfahrten vor dem Tour-Start (von links: Carapaz, Porte und Thomas).
1 / 2

Zuschauerrolle bei einem der grösseren Coups

So jung, so stark: Titelverteidiger Tadej Pogacar gehört mit seinen 22 Jahren weiterhin zu den jüngsten Fahrern im Feld.
2020 vergessen machen: Primoz Roglic will nicht noch einmal eine Niederlage erleben wie an der vergangenen Tour de France.

Ein gewisses Grundrauschen ist bei Ineos garantiert

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Guido Lima

    Ich weiss wer die Tour gewinnt. Derjenige mit dem besten Chemiekasten . Wieso man diesen Anabolika Monstern überhaupt noch eine Zeile widmet,weiss ich nicht. Wobei man Fairheitshalber sagen muss das sie nicht die einzigen sind .