Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Miklós GimesDas Universum hat ihn geschickt

Früher verwirklichten sich Menschen mit Pionierdrang in Zürcher Abbruchhäusern. Heute tun sie es in der Halle der Genossenschaft Kalkbreite.

Aus einer Intuition heraus meldete sich der junge Landschaftsgärtner Gabriel Lopes auf ein Inserat. Gesucht wurden Menschen mit Lust und Interesse, sich ein eigenes Heim zu bauen. In einer vier Meter hohen Halle im Zollhaus, einem Neubau der Genossenschaft Kalkbreite an der Ecke Zollstrasse/Langstrasse.

Gabriel bewarb sich mit zwei Wohntürmen auf Rädern, Eisenkonstruktionen, verstärkt mit Bambusrohren. Er wurde ausgewählt und zimmert jetzt mit anderen Hallenbewohnern eine Installation von beweglichen, halbtransparenten Häuschen zwischen Nasszellen und einer Küche für alle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.