Zum Hauptinhalt springen

Ein Jahr Frauenstreik«Ich weigere mich, Frauenarbeiten zu übernehmen»

Was hat der Frauenstreik vor einem Jahr bei Ihnen ausgelöst? Was lassen Sie sich nicht mehr gefallen? Und wo gibt es noch Widerstand? 40 Moderatorinnen, Komiker, Politikerinnen, Lehrerinnen, Bankerinnen antworten.

Der Frauenstreik vom 14. Juni 2019 war die grösste politische Aktion seit dem Generalstreik 1918.
Der Frauenstreik vom 14. Juni 2019 war die grösste politische Aktion seit dem Generalstreik 1918.
Foto: Keystone

Am 14. Juni 2019 sind über eine halbe Million Menschen in der Schweiz auf die Strasse gegangen, um für Gleichberechtigung zu demonstrieren. Die Demonstrantinnen forderten «mehr Respekt, mehr Lohn, mehr Zeit». Der Frauenstreik war einer der grössten Streiks in der Geschichte der Schweiz. Jetzt, ein Jahr später, stellt sich die Frage: Was ist von diesem Tag geblieben? Nach dem Streik wurden zwar so viele Frauen ins Parlament gewählt wie nie zuvor. Aber sonst? Hat sich etwas geändert? Und wie soll es weitergehen? 40 Frauen und Männer geben persönliche Antworten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.