Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Super League: GC – FCZSechs Tore im Derby und wüste Szenen nach Abpfiff

Ein unwürdiger Abschluss eines tollen Fussballabends: FCZ-Fans werfen nach dem Schlusspfiff Pyromaterial in den GC-Sektor.

94. Aus, vorbei!
92.
91.
90.
89.
88.
87.
82.
79.
76.
76.
75.
71.
69.
66. TOR
65.
63.
61.
50 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans W. Merz

    So schnell geht vergessen, was sich die ach so lieben GC-Fans in der Abstiegs-Saison vor drei Jahren so alles an Entgleisungen geleistet haben. Heuschrecken haben halt kein gutes Gedächtnis.

    Ich erinnere daran, dass das gestern trotz mehr als 75% FCZ-Anhänger ein GC-Heimspiel war, wenn auch ausserhalb von ihrer Heimat in Niederhasli. Es wäre folglich an der unfähigen chinesischen GC-Eigentümerin gelegen, über ihre Angestellten in der Schweiz das Abbrennen von Fackeln und das Betreten des Feldes zu verhindern.

    Aber da sie in China die Fans mit Überwachungskameras, knüppelnder Staatsgewalt und Zensur erfolgreich unter Kontrolle haben, fehlt ihnen noch die Erfahrung für ein wirksames Verhindern von Ausschreitungen in einem Stadion in einer liberalen Stadt wie Zürich.