Zum Hauptinhalt springen

Schwankender ChampionDer alternde Dario Cologna wird zum Rätsel

Beim vierfachen Olympiasieger wusste man über Jahre, woran man sportlich war. Das ist auf seine späten Tage schwieriger geworden.

Das Gesicht des Schweizer Langlaufs: Dario Cologna in einer Aufnahme von 2018.
Das Gesicht des Schweizer Langlaufs: Dario Cologna in einer Aufnahme von 2018.
Foto: Fabrice Coffrini (Getty Images)

Die Euphorie war spürbar, bei Dario Cologna, seinen Fans und auch den Berichterstattern: Der Champion schien just auf die Tour de Ski zu alter Stärke zu finden – dank eines zweiten Platzes in Etappe 2. Drei Tour-Einsätze später ist klar: Cologna und Zugewandte befinden sich in einem Leiterlispiel mit sehr ungewissem Ausgang. Denn auf starke Auftritte wie im Münstertal zum Start folgten Rückschläge wie in den jüngsten Etappen von Toblach mit den Rängen 18 und 17. Ein finaler Podestplatz wird schon fast zur Unmöglichkeit.

Dass er zuletzt neben den Gegnern auch mit dem Material kämpfte, weil er gerade in den Abfahrten teilweise sichtbar weniger Speed produzieren konnte als die Konkurrenten, muss in der Analyse natürlich mit einbezogen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.