Zum Hauptinhalt springen

Der Markt steht KopfCorona bringt Erzrivalen zusammen

Für Android ab Version 6.0 und zwei Drittel aller Apple-Geräte

Zweifel an Umsetzung ohne Location-Daten

Ein grosser Teil der Bevölkerung muss es nutzen

6 Kommentare
    Tim Meier

    In Südkorea ist die Verwendung solcher Corona-Apps nicht freiwillig. Wer unter Quarantäne steht, muss seinen Gesundheitszustand täglich tracken. Ansonsten erhält er Besuch vom Staat.

    So dürfte das auch hier abgehen: zunächst "freiwillig", dann ein Muss. Logisch favorisieren Politiker solche Lösungen. Die totale Überwachung scheint in Griffweite.