Zum Hauptinhalt springen

Challenge LeagueDer beste GC-Vorbereiter fällt aus – wohl für den Rest der Saison

Petar Pusic erlitt im Training einen Muskelfaserriss im Oberschenkel. Das zwingt Trainer Zoltan Kadar erstmals zu einer gewichtigen Umstellung.

GC kämpft um den Aufstieg – wohl bis zum Ende ohne Petar Pusic.
GC kämpft um den Aufstieg – wohl bis zum Ende ohne Petar Pusic.
KEYSTONE

Bereits als die Grasshoppers am Freitag in Vaduz spielten, sass Petar Pusic zu Hause auf dem Sofa. «Nicht im Aufgebot», stand auf dem Matchblatt, mehr kommunizierte GC nicht. Nun ist klar: Der Flügelstürmer wird auch weiterhin fehlen, er wird in dieser Saison kaum mehr ein Spiel bestreiten. Grund dafür ist ein Muskelfaserriss im Oberschenkel. Das vermeldet der Verein am Dienstag wenige Stunden vor dem Spiel gegen Stade Lausanne-Ouchy.

Mit dem Schweizer U-21-Nationalspieler fehlt dem Rekordmeister im Kampf um den Aufstieg einer seiner wichtigsten Spieler in der Offensive. Was für einen Einfluss Pusic auf eine Partie haben kann, zeigte das Spiel gegen Wil Ende Juni besonders gut. Nach einer Stunde eingewechselt, leitete er erst das 2:1 mit schnellem Umschaltspiel ein und bereitete in der Nachspielzeit zwei weitere Tore direkt vor. Insgesamt hat er seinen Kollegen in dieser Saison bereits elf Tore aufgelegt.

Traumtor: Petar Pusic zaubert gegen Aarau.
Video: Teleclub

Trainer Zoltan Kadar nennt die verbleibenden Spiele stets eine Mini-Meisterschaft, die er gewinnen will. Dass Pusic nun ausfällt, ist ein Dämpfer für sein Team, das in den ersten fünf Runden nach der Corona-Pause zehn Punkte auf Tabellenführer Lausanne aufgeholt hat. GC zeigte dabei teilweise erfrischenden Offensiv-FussballPusic, aber auch Nikola Gjorgjev und Nassim Ben Khalifa genossen Freiheiten, die sie in dieser Saison nicht immer hatten. Der Erfolg gibt Kadar bislang recht.

Nun ist der neue Chefcoach erstmals mit einer gewichtigen Umstellung konfrontiert. Der 20-jährige Fabio Fehr könnte ein Ersatz auf dem rechten Flügel sein, er hat in den vergangenen Spielen keinen schlechten Eindruck hinterlassen, ist aber noch unerfahren. Allerdings hat Kadar mit seinen Aufstellungen bereits gezeigt, dass ihn das nicht stört, selbst gegen Lausanne setzte er drei Spieler ein, die noch vor kurzem in der U-21 spielten. Der 53-Jährige weiss um den dicht gedrängten Spielplan, Pusics Ausfall wird kaum der letzte dieses Endspurts sein.

Zumindest vorübergehend kommen bei GC noch zwei weitere dazu. Neben Pusic werden auch Captain Veroljub Salatic und sein Stellvertreter Ben Khalifa zuschauen müssen. Beide sitzen eine Gelbsperre ab.