Zum Hauptinhalt springen

Martullo-Blocher im Interview«Wir sind nicht mehr zu früh, sondern zu spät»

SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher sagt, warum sie Geschäfte und Restaurants öffnen will – und warum man Todesfälle in Kauf nehmen muss.

«Der grosse wirtschaftliche Schaden darf nicht noch grösser werden»: Magdalena Martullo-Blocher.
«Der grosse wirtschaftliche Schaden darf nicht noch grösser werden»: Magdalena Martullo-Blocher.
Foto: Joseph Khakshouri  

Magdalena Martullo-Blocher hat sich in den letzten Tagen mit provokativen Forderungen zur Corona-Krise bemerkbar gemacht. Sie selbst bezeichnet sich als «Corona-Spezialistin». Das sei sie wegen «ihrer Erfahrungen und Kontakten» geworden. Bevor die SVP-Politikerin im Homeoffice zum Telefon greift, um die Fragen der Journalisten zu beantworten, lässt sie sich fotografieren. Martullo-Blocher betont, die Bilder seien auf der Blumenwiese in ihrem Garten entstanden. Sie will ja nicht den Verdacht aufkommen lassen, dass sie trotz Shutdown wandern geht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.