Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Drogendealer, der den Fall Holenweger ins Rollen brachte

1 / 5
Laut Recherchen der «Weltwoche» wollten die Strafverfolger Ramos ein Erfolgshonorar zahlen. Dies geht aus einem Briefwechsel zwischen Valentin Roschacher und Erwin Beyeler hervor, dem damaligen Chef der Bundeskriminalpolizei und heutigem Bundesanwalt
Ramos begann im Gefängnis Geschichten zu erzählen. Raul Salinas, der Bruder des ehemaligen mexikanischen Präsidenten würde mit Drogenbossen zusammenarbeiten.
Während die US-Behörden die Ermittlungen bald einstellten und Ramos als unglaubwürdig taxierten, schenkten ihm die damalige Bundesanwältin Carla del Ponte und ihr Nachfolger Valentin Roschacher (im Bild an einer Medienkonferenz in Mexiko im November 1997 zum Fall Salinas).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin