Zum Hauptinhalt springen

Schlittel-Tipp JungfrauDer etwas andere Temporausch am Lauberhorn

Die Jungfrau-Region lockt nicht nur Skifahrer, sie ist auch ein Paradies für Schlittler. Selbstversuch unweit der Klassikerpiste der Abfahrts-Cracks.

Der Schein trügt: Die Fox- Run-Schlittelpiste verläuft zu Beginn ziemlich flach, ist aber abwechslungsreich und streckenweise anspruchsvoll.
Der Schein trügt: Die Fox- Run-Schlittelpiste verläuft zu Beginn ziemlich flach, ist aber abwechslungsreich und streckenweise anspruchsvoll.
Foto: PD

Plötzlich war sie da, diese verflixte Bodenwelle im Hagmättliwald. Alles Bremsen nützte nichts. Der Schlitten kam ins Schlingern – und unvermittelt lagen wir im Schnee. Zum Glück hatte es wenige Tage zuvor noch geschneit, sodass sich die Landung wie ein Sprung in Zuckerwatte anfühlte. Dabei hatten wir doch konzentriert die Schuhe in den Schnee gepresst – die Fahrt auf dem Fox Run von der Kleinen Scheidegg nach Wengen sollte nicht zum hochriskanten Ritt ausarten.

Bei der Kleinen Scheidegg, wo wir im Sportgeschäft den Alu-Rodelschlitten mit lenkbaren Kufen gefasst hatten, war das noch nicht nötig. Im Gegenteil, hier verläuft die Schlittelpiste ziemlich flach. Ein paar Gegensteigungen nötigten uns, vom Schlitten aufzustehen und ihn zu ziehen. Der Vorteil: Man bleibt immer in Bewegung und friert nicht. Das lernt man zu schätzen, liegt doch der obere Teil des Runs morgens noch im Schatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.