Zum Hauptinhalt springen

Barrage ist bedrohlich nahDer FCZ foult sich selbst

Aller Einsatz hilft wenig, wenn trotzdem böse Fehler passieren. 
Marco Schönbächler und Fabian Rohner wollen Pascal Schürpf stoppen. Es gelingt nicht. Der Luzerner wird kurz darauf das 3:1 erzielen.

Der FCZ steckt in der Krise

Massimo Rizzo vermisst bei seiner Mannschaft das unbedingte Erzwingen des eigenen Glücks.

Wo sind die Emotionen?

«Uns fehlen die positiven Aktionen, mit denen man sich gegenseitig pushen kann.»

Yanick Brecher, FCZ-Goalie
9 Kommentare
    Hans Merz

    Der Zufall hat kein Gedächtnis! Das bedeutet, dass der FCZ nicht einfach darauf setzen kann, dass jetzt nach soviel an Unfähigkeit grenzendes Pech plötzlich eine Glückssträhne einsetzt, so nach dem Motto "Glück und Pech halten sich in einer Saison die Waage".

    Nein, der FCZ muss einfach überzeugender spielen und der Trainer sollte wissen, dass ein Coach auch während des Spiels coachen muss.