Zum Hauptinhalt springen

Telefon-Podcast «Frey zu Hause»«Der feuchte Traum von jedem Militärmenschen ist eingetroffen»

Im Corona-Podcast spricht Patrick Frey mit Entertainer Christian Jott Jenny darüber, dass die Schweizer Soldaten jetzt endlich wieder was zu tun haben. Und über die Frage, ob man Masken mit speziellen Öffnungen für Trompeter und Saxofonisten entwerfen müsste.

«Frey zu Hause» – das ist der Corona-Telefon-Podcast mit Patrick Frey und seinen Gästen über das Leben in der «aussergewöhnlichen Lage».
«Frey zu Hause» – das ist der Corona-Telefon-Podcast mit Patrick Frey und seinen Gästen über das Leben in der «aussergewöhnlichen Lage».

Der Schauspieler und Autor Patrick Frey will wissen, wie es den Schweizerinnen und Schweizern während der Corona-Pandemie geht. Er ruft prominente und weniger bekannte Menschen an und führt ein persönliches Gespräch. Daraus entsteht ein authentischer und ungeschnittener Telefon-Podcast in einer «aussergewöhnlichen Lage».

In der aktuellen Folge spricht Patrick Frey mit dem Sänger und Entertainer darüber, dass die Schweizer Soldaten jetzt endlich wieder was zu tun haben, über die Frage, ob Epidemiologe vielleicht zum neuen Berufswunsch für kleine Jungs werden könnte, und über die Frage, ob man vielleicht Masken mit speziellen Öffnungen für Trompeter und Saxofonisten entwerfen müsste.

Ist gerade als Gemeindepräsident von St. Moritz stark gefordert: Sänger und Entertainer Christian Jott Jenny.
Ist gerade als Gemeindepräsident von St. Moritz stark gefordert: Sänger und Entertainer Christian Jott Jenny.
Foto: Urs Jaudas

aa