Zum Hauptinhalt springen

Kaum mehr Passagiere in KlotenDer Flughafen Zürich verliert täglich 1 Million Franken

Der Schaden für den Wirtschaftsmotor Flughafen ist derzeit enorm. Dessen Chef stellt nun Forderungen.

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 hat die Pandemie den Flughafen Zürich in eine Krise gestürzt.
Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 hat die Pandemie den Flughafen Zürich in eine Krise gestürzt.
Foto: Sabina Bobst

Eigentlich ist diese Pressekonferenz Routine. Der Kanton und die Flughafenverantwortlichen präsentieren die Zahlen des Vorjahres. Alle betonen, wie wichtig der Flughafen für Zürich ist, wie gut er der Wirtschaft tut und wie rentabel er ist. Ein Fokus gilt meist noch der Lärmbelastung rund um den Flughafen, denn sie gilt stets als verbesserungswürdig.

In diesem Jahr aber ist alles anders. Nicht weil die Vorjahresbilanz anders ausfallen würde – sie klingt auch in diesem Jahr ähnlich: «Wirtschaftlich war es sehr gut», mit rund 31,5 Millionen Passagieren «gab es einen Passagierrekord» und «es sind etwas weniger Menschen vom Lärm betroffen», sagte Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh (FDP).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.