Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Zu Besuch beim Künstler TimmermahnDer Mann, der das Neumarkt-Theater abfackeln wollte

Seine Bilder kosteten einst so viel wie ein Mittelklasseauto: Maler, Autor und Theatermacher Timmermahn erzählt uns aus seinem Leben.

Der Beinahe-Seemann

Wenn er aus seiner Jugend erzählt, wird bald offenbar, dass der junge Timmermahn wohl ein ziemlicher Radaubruder gewesen sein muss.

Radaubruder und Cowboy

Als er seine Bilder zu einer Ausstellung im Berner Kunstmuseum vorbeibrachte, stellte man ihm einen Aufpasser an die Seite: «Die hatten wohl Angst, dass ich etwas zerstören könnte.»

«Wir gegen die anderen»

Künstler mit Riesenkatze: Timmermahn in seiner Wohnung in Wittigkofen.

An der Derniere habe das Team Timmermahn im letzten Moment davon abhalten können, das Theater in Brand zu setzen.

Gotthelf als Inspiration

«Nun, ich habe alle Stufen der Bohème durchgemacht. Auch die Momente, in denen man unter den Sofapolstern nach Geld suchte, um sich eine Flasche Wein zu kaufen.»