Zum Hauptinhalt springen

Nachruf auf «Heini» OechslinDas Zürcher Fussballparadies verliert seinen Patron

Er gründete mit seinem Fussball-Corner Oechslin das Schlaraffenland für Hobbykicker. Nun ist er verstorben.

Ein Leben lang am (Fuss-)Ball: Heini Oechslin in seinem Fachgeschäft am Schaffhauserplatz.
Ein Leben lang am (Fuss-)Ball: Heini Oechslin in seinem Fachgeschäft am Schaffhauserplatz.
Foto: Thomas Burla

Es war der beste Tag in meinem ganzen Leben. Mit Abstand!

Gut, ich war erst 12 oder 13, doch das spielte keine Rolle. Denn erstens erwarb ich in diesem Laden ein Trikot von Ipswich Town (ich hatte noch nie von diesem Verein gehört – ich hatte aber auch noch nie ein Fussballleibchen in einem schöneren Blau gesehen). Und zweitens schrieb mir im selben Laden der Herr Grob – er war der Goalie des FC Zürich und mein damals grösster Held – eigenhändig «Von Karli für Thomas» auf die Autogrammkarte (neben ihm sass übrigens Roger Berbig, der GC-Keeper, und seine Karte nahm ich nicht, obwohl mein Vater sich bestimmt darüber gefreut hätte).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.