Zum Hauptinhalt springen

Privatspion Melchior RothDer Schweizer «Untaugliche», der für CIA und KGB schnüffelte

Wie es kam, dass Melchior Roth während des Kalten Kriegs hinter und vor dem Eisernen Vorhang spionierte – und warum die Schweiz gegen ihn ermittelte.

Einsätze auf der ganzen Welt: Melchior Roth, ehemaliger Spion und unabhängiger neutraler Militärberater.
Einsätze auf der ganzen Welt: Melchior Roth, ehemaliger Spion und unabhängiger neutraler Militärberater.
Foto: Thomas Egli

Sich selber vorstellen muss er nie, man erkennt ihn auf den ersten Blick. Melchior Roth, das ist der Mann in Uniform. Jeden Tag trägt er eine, nur nicht jeden Tag die gleiche. Er könnte in der offiziellen Kluft aus Kuba aufmarschieren. Heute am Bahnhof Langenthal trägt er die Uniform der OSZE, zugeteilt bei einem Engagement in Sri Lanka, im Rang Hauptmann. Daheim in Wolfwil SO hängen sechs weitere Schweizer Uniformen. In Bützberg BE lagert er glänzend neue der Kantonspolizeien Bern, Zürich und Freiburg. Auch eine Blaumütze der UNO, erhalten beim Einsatz in Ex-Jugoslawien, hütet er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.