Zum Hauptinhalt springen

Nachruf auf Urs Jaeggi Der Soziologe mit der Banklehre

Der Schweizer Wissenschaftler, Schriftsteller und Künstler Urs Jaeggi ist 89-jährig in Berlin gestorben.

Urs Jaeggi, 2009 fotografiert in seinem Berliner Atelier, war ein vielfach begabter Wissenschaftler und Künstler.
Urs Jaeggi, 2009 fotografiert in seinem Berliner Atelier, war ein vielfach begabter Wissenschaftler und Künstler.
Foto: Imago Images, Gezett

Urs Jaeggi schrieb 1969 das Buch zur Stunde: «Macht und Herrschaft in der Bundesrepublik» war Pflichtlektüre in der Studentenbewegung und mit einer Auflage von 400000 Exemplaren eine der meistverkauften soziologischen Publikationen im deutschsprachigen Raum. Auch später hielt Jaeggi an seiner These fest, dass sich die Macht stets auf einige wenige Träger konzentriere und daher Ungleichheit weiterbestehe. Als das Buch erschien, hatte er bereits den Ruf an jene Hochschule erhalten, die ein Hotspot der 68er-Bewegung war: die Freie Universität Berlin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.