Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neues Museum in BerlinDeutsche Schuld und deutsches Leid unter einem Dach

Schatten an der Wand: Im neuen Berliner Dokumentationszentrum «Flucht. Vertreibung. Versöhnung» wird an Schicksale von im Osten lebenden Deutschen am Ende des Zweiten Weltkriegs erinnert – hier an Menschen, die aus Schlesien und Breslau vertrieben wurden.
Regte ein «Zentrum gegen Vertreibung» an: Erika Steinbach, 77, ehemalige CDU-Politikerin und langjährige Präsidentin des Bundes der Vertriebenen.
«Im Geiste der Versöhnung»: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach am Festakt zur Eröffnung am Montag ein Grusswort.
Geschichte, Erinnerung und Politik: Eine Wendeltreppe verbindet den Überblick über die europäische Geschichte von Zwangsumsiedlungen im ersten Stock mit den Erfahrungen vertriebener Deutscher im zweiten Stock.

Eine «Geschichts-Meile» entsteht

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Hans Klein

    Die Deutschen können es einfach nicht lassen. Es liegt nicht in ihrem Naturell, sich selber einzuschätzen. Nützt nichts. Nichts !