Zum Hauptinhalt springen

Notiz-App Notion im TestDie Alleskönner-App für Informations-Schwerarbeiter

Notion ist eine App mit einem grossen Anspruch: Sie will uns helfen, Informationsbestände jeglicher Grösse in den Griff zu bekommen – von den alltäglichen Notizen bis hin zu umfassenden Wissenssammlungen.

Die App lässt nicht nur säuberlich strukturierte Dokumente zu, sondern erlaubt auch den kreativen Wildwuchs.
Video: Matthias Schüssler

Das Rad lässt sich selten neu erfinden – das gilt auch für die Softwarewelt. Und doch gibt es die Ausnahme, welche die Regel bestätigt. Das beweist eine Software, die sich einer altbekannten Aufgabe widmet – das aber mit einem spannenden Ansatz tut, den man so noch nicht gesehen hat.

Diese Anwendung heisst Notion. Es gibt sie seit vier Jahren, doch ihren Siegeszug hat sie in den letzten zwei Jahren angetreten; seit dem grossen Update 2.0. Notion hat sich zur Aufgabe gemacht, Informationen digital zu verwalten. Doch anders als die Notiz-App aus dem Smartphone, Onenote aus Microsoft Office oder der Webdienst Evernote will Notion die ganze Bandbreite von kleinen Alltagsnotizen bis hin zu grossen Datenbeständen abdecken. Nicht nur Einzelpersonen können mit Notion arbeiten. Es bietet auch die Möglichkeit, in Teams gemeinsam Informationssammlungen anzulegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.