Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ankündigung von Donald Trump Die Angst vor einer dritten Partei

«Irgendwie zurückkommen» will Donald Trump, aber zuerst muss er gehen: Am 20. Januar verlässt der Ex-Präsident das Weisse Haus zum letzten Mal.

Trump war zu sehr Trump, heisst es

Für die Republikaner lebensbedrohlich

Abgewählt, abgehängt: Ein Angestellter des Veteranenspitals in Milwaukee ersetzt am 20. Januar das Porträt des Ex-Präsidenten, um es durch ein neues zu ersetzen.
123 Kommentare
Sortieren nach:
    P Dieci

    Amerika mit einem Wahlsystem das nicht in jedem Staat gleich ausgeführt wird kann hintergangen werden ohne dass man die Auszählung beeinflussen muss..das wissen die Dems und die Reps..wäre auch bei mehr Parteien so..aber es wäre schwieriger..solange in gewissen Staaten die Abgabe der Stimmen länger eingegeben werden darf als anders wo, können bei fehlenden %Zahlen in diesen Staaten rein theoretisch noch Stimmen zu Gunsten des offensichtlichen Verlierer eingegeben werden.. und, Stimmen kann man ja auch kaufen..hat es auch beider Wahl von Kennedy gegeben..mit der lieben Mafia..auch bei den Reps..USA ist doch der ehrlichste Staat der Welt..meinen sie.