Zum Hauptinhalt springen

Medizinische BeratungChatten mit dem Video-Arzt boomt

Sprechstunden per Telefon oder Videoschaltung nahmen während des Lockdown deutlich zu – und sie sind erst noch günstiger als normale Arzttermine. Die Telemedizin hat aber auch Grenzen.

In vielen Fällen kann für ein gesundheitliches Problem per Video oder Telefon eine Lösung gefunden werden.
In vielen Fällen kann für ein gesundheitliches Problem per Video oder Telefon eine Lösung gefunden werden.
Christin Klose, Keystone

Obwohl Arztbesuche während des Corona-Lockdown stets erlaubt waren, ist die Zahl persönlicher Konsultationen in den vergangenen Wochen eingebrochen. Felix Schneuwly, Gesundheitsexperte beim Vergleichsdienst Comparis, verweist auf eine Umfrage in der Romandie, die den Rückgang auf über 60 Prozent beziffert. In der Deutschschweiz dürfte die Zahl ähnlich hoch sein. Der Arzt Leander Muheim schätzt, dass in der Gemeinschaftspraxis Medix in Zürich-Altstetten, in der er arbeitet, die Behandlungen um etwa die Hälfte abgenommen haben. Die Angst vor einer Ansteckung und die Empfehlungen des Bundesrats haben zur Zurückhaltung beigetragen. Zudem haben Arztpraxen Patientinnen und Patienten gebeten, bei vergleichsweise geringfügigen Leiden mit dem Praxisbesuch zu warten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.