Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die Billag wird um diesen Auftrag kämpfen»

«Ohne staatliche Gelder ist ein qualitativ hochstehendes Angebot nicht denkbar»: Verwaltungsratspräsident der Billag, Werner Marti.
1 / 6

Bei der Revision des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen geht es unter anderem um die Frage, ob einzelne Bürger von der Abgabe befreit werden können. Wie viele Menschen gibt es in der Schweiz, die keine Empfangsgeräte für Radio und Fernsehen besitzen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin