Zum Hauptinhalt springen

Königin Elizabeth II. zum ImpfenDie britischen Royals überstrahlen selbst Corona

Die Queen erklärt Impfen zur Bürgerpflicht, Harry und Meghan treten in der Talkshow auf, Prinz Philipp liegt im Spital – die britische Königsfamilie dominiert die Schlagzeilen.

Es wäre selbstsüchtig, sich nicht impfen zu lassen: Titelseite der «Daily Mail» mit der Aussage der Königin.
Es wäre selbstsüchtig, sich nicht impfen zu lassen: Titelseite der «Daily Mail» mit der Aussage der Königin.

Als vor einem Jahr das Coronavirus Einzug hielt in Grossbritannien, schworen sich die britischen Royals eins – nämlich dass sie in den Turbulenzen dieser Krise und im folgenden Lockdown nicht in Vergessenheit geraten wollten. Diesen Schwur haben sie gehalten, mit bemerkenswertem Erfolg.

Unverzüglich schalteten sie von physischer Präsenz im Lande um auf elektronische Teilhabe am Geschehen. Prinz Charles zum Beispiel eröffnete feierlich von Schottland aus ein riesiges Covid-Notlazarett in Ost-London. Seine Frau Camilla sprach per Bildschirm gefährdeten Mitbürgerinnen und Opfern häuslicher Gewalt im Lockdown Mut zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.