Zum Hauptinhalt springen

Rechtsradikale US-ImpfgegnerDie Capitol-Putschisten haben ihre neue Bestimmung gefunden

Proud Boys und Boogaloo haben den Sturm auf Washington angeführt. Heute sagen sie «die pumpen uns mit Gift voll» und bekämpfen einen neuen Feind: Die Corona-Impfung.

«Ich nehme den Scheiss nicht»: Proud-Boys-Demo in Portland, Oregon im September 2020.
«Ich nehme den Scheiss nicht»: Proud-Boys-Demo in Portland, Oregon im September 2020.
Foto: Maranie R. Staab (AFP, Getty Images)

Dass Ex-Präsident Donald Trump Mitte März auf Fox News ausnahmsweise einmal dafür warb, sich impfen zu lassen, kam in der Boogaloo-Bewegung nicht sonderlich gut an. «Jetzt haben sie ihn», schreibt ein «Mark» in einer der einschlägigen Gruppen im sozialen Nachrichtendienst Telegram. «Ich nehme den Scheiss nicht», schreibt ein anderer. «Trump ist nicht Gott.» Und «Max» schreibt: «Die pumpen uns mit Gift voll. Geht nach draussen, hebt Gewichte, esst gesund. Das ist alles, was ihr braucht.»

Boogaloo ist eine Bewegung schwerbewaffneter Gegner jedweder Regierungsgewalt, welche die USA in einen neuen Bürgerkrieg zwingen will. Es sind milizenähnliche Gruppen, die mit den besser bekannten Proud Boys nicht nur die Liebe zu Waffen und martialischem Auftreten teilen. Sondern neuerdings auch eine tiefe Abneigung gegen Impfstoffspritzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.