Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Vorbeugung«Die Darmspiegelung ist die wichtigste Vorsorge-Methode»

«Erfreulicherweise sind die Überlebenschancen beim Darmkrebs gestiegen»: Experte Kaspar Truninger.
Der Experte: Kaspar Truninger (60) ist Facharzt FMH für Gastroenterologie und Innere Medizin mit langjähriger klinischer Erfahrung. Derzeit praktiziert er in Zürich und Langenthal. Daneben ist er auch am Departement Biomedizin der Universität Basel in der Forschung tätig, u. a. als Leiter der Swiss Epigenetic Cohort (Swepic) Study, welche die Interaktion von Alter, Lebensstil und genetischen Veränderungen im Dickdarm erforscht mit dem Ziel, neue effiziente Vorsorgemethoden zu entwickeln.

«Patientinnen und Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und Diabetes Typ 2 weisen generell ein erhöhtes Darmkrebsrisiko auf.»