Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

GP von Saudi-ArabienUnd mit dem saudischen Tyrann hat die Formel 1 kein Problem

Hält sich die Formel 1 in seiner Heimatstadt als Prestigeprojekt: Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman (links von ihm Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin