Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zu den GC-FanfragenFans müssen nicht alles wissen

Die GC-Anhänger möchten hinter die Kulissen ihres Vereins sehen. Sie müssen aber einsehen, dass es Informationen gibt, die nicht für sie bestimmt sind.

Momentan dürfen keine Zuschauer in die Stadien. Ob sie bei GC noch so zahlreich erscheinen würden wie hier?
Momentan dürfen keine Zuschauer in die Stadien. Ob sie bei GC noch so zahlreich erscheinen würden wie hier?
Foto: Patrick B. Kraemer (Keystone)

Sie sorgen sich um ihren Verein. Sie haben sich entfremdet von ihm. Die Einflüsse von aussen und die vielen Grabenkämpfe im Innern verunsichern sie, die Identifikation fehlt. Also stellen die Fans von GC Fragen, viele davon haben ihre Berechtigung und sind verständlich. Logisch, möchten sie Transparenz, logisch auch, möchten sie wissen, warum sich Besitzerin Jenny Wang noch nie öffentlich zum Kauf des Clubs geäussert hat.

Logisch aber auch, dass GC nicht alle Fragen beantworten will und kann. Weil sie zu fordernd sind, fast schon anmassend. Kaum ein Club hätte sie beantwortet. Wo sonst wissen alle Anhänger schon, wie gross das Budget des Vereins genau ist? Und wie hoch die Löhne sind, die der Club seinen Spielern bezahlt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.