Zum Hauptinhalt springen

Unruhe beim RekordmeisterDie GC-Fans sind besorgt: «Das sollte jedem zu denken geben»

Präsident Sky Sun ist nach elf Monaten in Zürich angekommen. Für die Fans ein kleiner Schritt – und doch sind für sie die Vorkommnisse bei GC nicht länger akzeptabel.

GC-Fans machen Lärm: Hier bei einem Auswärtsspiel in Neuenburg, nun auch per Statement.
GC-Fans machen Lärm: Hier bei einem Auswärtsspiel in Neuenburg, nun auch per Statement.
Foto: Benjamin Soland (Freshfocus)

Eine erste Frage hat sich immerhin von selbst geklärt. Sky Sun ist da, der Chinese, seit April vergangenen Jahres GC-Präsident, hat den Weg nach Niederhasli gefunden. Er wird die Geschicke ab sofort vor Ort leiten. Das teilt der Verein am Mittwochabend mit.

Für die Anhänger des Clubs ist das ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Stellvertretend für sie hatte die Gruppe Sektor IV, ein Sprachrohr der GC-Fans, dem Verein einen Fragenkatalog zukommen lassen, über 30 Fragen sollte die Geschäftsleitung der Grasshopper Fussball AG beantworten. Eine davon war eben jene nach dem Verbleib Suns.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.