Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Jodler singen, die Bösen schwingen

«Jetzt wird es schwer, Stucki zu stoppen»

«Gruss dem Ernst»

«Es wird heiss heute», verspricht die Speakerin, «es ist ganz wichtig, dass ihr viel trinkt.» Getrunken wird genug, obschon es nicht heiss wird.

Christian Stucki (Lyss, oben) siegt im Schlussgang gegen Curdin Orlik (Kandersteg) und gewinnt das Unspunnen-Schwinget vor 15800 Zuschauern. Foto: Albert Rene Kolb (foto-net)

Geisslechlöpfer, keine Petarden

«Was der schon alles an Verletzungen hatte! Kreuzbandriss, Fussgelenk kaputt, Schulter ausgekugelt.»

Fussballtrainer Hanspeter Latour über Thomas Sempach

Bilder: Und so wurde geschwingt

1 / 55
Christian Stucki und Florian Gnägi singen die Nationalhymne mit.
Unspunnen-Schwinget 2017: Festsieger Christian Stucki feiert mit den anderen Bernern. (27. August 2017)
Christian Stucki, oben, besiegt Curdin Orlik im Schlussgang.