Zum Hauptinhalt springen

Grüne WendeDie Klimaallianz geht im Kantonsrat in die Offensive

Die neue Mehrheit der Mitte-links-Parteien macht weiter Druck. Nun fordert sie eine bessere Nutzung der Solarenergie sowie mehr dezentrale Stromspeicher.

Bei der Leistung von Solarzellen pro Kopf hat der Kanton Zürich grossen Aufholbedarf. Er liegt weit hinter dem Schweizer Mittelwert.
Bei der Leistung von Solarzellen pro Kopf hat der Kanton Zürich grossen Aufholbedarf. Er liegt weit hinter dem Schweizer Mittelwert.
Foto: Urs Jaudas

Die knappe Mehrheit im Zürcher Kantonsrat macht ihr Wahlversprechen wahr: Die 94 Mitglieder – von 180 – aus SP, GLP, Grünen, EVP und AL haben erneut zwei ehrgeizige Klima-Motionen eingereicht. So fordert Erstunterzeichner David Galeuchet (Grüne), das Potenzial einheimischer Solarenergie besser zu nutzen. Der Kanton Zürich rangiere schweizweit auf dem drittletzten Platz, was die Leistung von Solarzellen pro Einwohner angeht, und weit hinter dem Schweizer Mittelwert. Nun soll der Regierungsrat verpflichtet werden, Investitionen in die Erzeugung von Solarstrom «deutlich zu steigern».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.