Zum Hauptinhalt springen

Psychologie des ÄrgernsDie Kraft der Wut

Ärger und Wut sind wichtige Signale für die geistige Gesundheit: Sie richtig ausleben zu lernen, ist zentral.

Wichtige Funktion

«Es ist akzeptierter, Angst zu haben oder traurig zu sein, als ständig ärgerlich zu sein.»

Verena Kast, Psychologin

Kanal zu friedlichen Protesten

In den Botschaften der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg spürt man den Ärger über das Nichttun der Erwachsenen.

«Sobald ich weiss, was zu verändern ist, kann ich den Ärger wieder loslassen.»

Verena Kast

Wut unterschiedlich wahrgenommen

16 Kommentare
    Karl Steinbrenner

    Übrigens: Wie ist das bei Trump und seiner Unbeherrschtheit und Wut, wann immer ihm eine Frage nicht passt oder man ihn beim Lügen ertappt?

    Und was bewirkt und beabsichtigt er bei seinen AnhängerInnen damit?

    Und wie ist das z.B. bei A. Glarner (Frau Ars..lan)?

    Und wie ist das, wenn die Schraube der kalkulierten Wut weitergedreht wird wie hier (Artikel in der "Frankfurter Rundschau"):

    -> AfD im Bundestag wegen „Skrupellosigkeit“ und „Einschüchterung“ in der Kritik

    Und wer oder was bestimmt die Grenze der neuen Enthemmung?

    Und wer und was bleibt bei dieser Verrohung auf der Strecke?